Zweite Einsatzübung in der Kita Waldmäuse



Die einmalige Gelegenheit, in einem Kitagebäude eine Feuerwehrübung durchführen zu können wurde am 20. November zum zweiten mal genutzt. Nach der Einsatzübung im Rahmen der Truppmannausbildung am 3. November, wurde das Gebäude nun für eine Übung der gesamten Gemeinde verwendet.

Zum Einsatzszenario "Mittelbrand B2" wurde diesmal über die Leitstelle, für die Kameradinnen und Kemeraden nicht ersichtlich, als normalder Brandeinsatz alarmiert. Aufgrund der größeren Zahl an Einsatzkräften wurde diesmal in beiden Geschossen (Erdgeschoss und Keller) nach insgesamt vier vermissen Personen und unter Umgebungsluft unabhängigem Atemschutz gesucht. 

Diese Art von Einsatzübungen sind für die Schulung der Führungskräfte an der Einsatzstelle (Staffel-, Gruppen-, Zug- oder Verbandsführer) von besonderem Interesse, da die Organisation von ca. 50 Einsatzkräften mit zusätzlichen Schwierigkeiten verbunden ist. So erfordert z.B. die Kommunikation über Funk besondere Disziplin, wenn sich zeitgleich vier Trupps bei der Suche nach vermissten Personen in erhöhter Gefahr befinden. Die Suche nach Personen unter schlechten sichtbedingungen, in unbekannten Gebäuden, stellt eine besondere Herausforderung dar, die nur im Rahmen solcher Einsatzübungen geübt werden kann.

 

Die Einsatzübung konnte gegen 20 Uhr, nachdem alle Fahrzeuge wieder einsatzbereit an Ihren Gerätehäusern waren, beendet werden.



Zuletzt geändert:  13:00 25/06 2014