EÜ H2, Verkehrsunfall mit Personenschaden


Um 18.00 Uhr des 12. Mai 2014 wurden wir zur diesjährigen Einsatzübung Technische Hilfeleistung alarmiert. Das Szenario stellte einen Verkehrsunfall mit zwei verletzen Personen (in diesem Falle unsere beiden Dummys) dar.

 

Alarmiert wurde das LF 16/12 der Wache Swe-Siedlung sowie die Kameraden aus Wansdorf. An der Einsatzstelle angekommen stellte sich heraus, dass eine der zwei verunfallten Personen sofort aus dem Fahrzeug befreit werden musste. Sofort wurde in Absprache mit dem Rettungsdienst eine Crashrettung/Sofortrettung (sehr schnelle Befreiung einer verunfallten Person, binnen 2 bis 3 Minuten) durchgeführt. Dank dieser Maßnahme war das Überleben der Person sichergestellt.

Das Verletzungsbild der zweiten Person lies eine schonende Rettung zu. Dazu wurde die Fahrertür mittels schweren Rettungsgeräts vom Fahrzeug abgetrennt und der Fahrer wurde wirbelsäulenschonend aus dem Pkw gerettet.

Die Übung war nach ca. 1,5 h beendet. Die Übungsleiter, die uns ständig beobachteten, gaben ein positives Resume zurück und gaben noch kleine Tipps.

 

D.Hö.

Bilder ©: H.-P. Schwaze / D. Seibt










Zuletzt geändert:  12:56 25/06 2014