07.02.2014 - H13, Person in Höhe


Einsatzbericht H/13

 

Am Vormittag des 07.02.2014 wurden wir zu einem, zum Glück, seltenen Einsatzstichwort alarmiert: H/13 Person in Höhe. Ein Mann verunfallte bei einer Baumfällung.

Der Einsatzort befand sich in der Falkenseer Straße. Parallel mit uns trafen auch die Kameraden der FF Falkensee mit Drehleiter und HLF ein.

 

Es stellte sich heraus, dass die Baumkrone beim Herabstürzen die Person mitriss und ihren Arm zwischen sich und dem Stamm einklemmte. Der Mann hing nur noch an seinen Gurten und wurde von herbeigeeilten Ersthelfern gestützt.

Daraufhin wurde die Drehleiter in Stellung gebracht. Der Korbführer der Drehleiter schnitt sich per Motorkettensäge den Weg zum Verunglückten frei. Dieser hing in ca. 4 m Höhe.

 

Auf Grund der besonderen Lage wurde ein Rettungshubschrauber alarmiert, welcher aus Brandenburg/Havel anfliegen musste. Zwei Kameraden der FF-Siedlung richteten den Landeplatz auf dem Netto-Parkplatz ein. Dazu mussten die Kunden Ihre Fahrzeuge innerhalb kürzester Zeit entfernen. Dank des Mitwirkens des Filialleiters konnte der Landeplatz wenig später freigegeben werden.

Die Kameraden eines zusätzlich alarmierten LF's aus Falkensee halfen unseren Kameraden beim Freihalten des Parkplatzes.

Der Hubschrauber „Christoph 35“ konnte erfolgreich landen. Ca. 40 min. nach der Landung konnte der Helikopter mit der verunfallten Person in Richtung Benjamin Franklin Klinikum in Berlin abheben.

 

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals für die gute Zusammenarbeit mit dem Team des Nettodiscounts bedanken.

 

 

Bericht: D.Hö.

Fotos: FW Falkensee, D.Hö.





herbeigeeilte Ersthelfer stützen den Verunglückten




die Baumkrone ...



per Drehleiter bahnen sich die Einsatzkräfte den Weg




der Verletzte wird vom RTW in den RTH umgelagert



durch die herabfallende Baumkrone beschädigte Leiter




Zuletzt geändert:  07:14 16/01 2015